AF&H - HISTORIE

Unter der Federführung von Dipl. Fechtmeister B.Jerebicnik wurde 1987 die Deutsche Interessengemeinschaft für Allround–Fencing&Historie e.V. als Jugendverein an der Wald – Oberschule konzipiert. Durch die tatkräftige Unterstützung des Direktors der Wald – Oberschule, Herrn M. Reutlinger, und dem Rektor der Wald – Grundschule, Herrn Fischer, welche beide als Gründungsmitglieder tätig wurden, konnte die Gründung vorgenommen werden.

Allen Gründungsmitgliedern lag es am Herzen,

die im Fechtsport gebundenen gesellschaftlichen Werte ihren Schülern,

zu deren Wohl, zu vermitteln.


1987 Gründung des Charlottenburger Fecht – Club e.V. – CFC mit 65 begeisterten aktiven Fechter*in.

Kooperation mit der Wald-Grundschule und dem CFC.
Kooperationen mit der Wald-Oberschule und dem CFC.

Erfindung und Entwicklung des kabellosen, autarken Treffermeldesystem ONLY – ONE.

1989 Gründung der Deutschen Interessengemeinschaft für
Allround–Fencing&Historie in Berlin; kurz: DIGAF-H – Fechtsportverein in Berlin-Charlottenburg.
1990 Sternencup – mit internationaler Beteiligung von 7 Nationen.
Weltpremiere im kabellosen Florett – Fechten mit dem DJS – System im Hotel Berlin.
2017 Gründung der neuen Sportart das Allround – Fencing – kabelloses Fechten.
Umbenennung der Fechtsporttechnik Jerebicnik in „Allround-Fencing- wireless technology“
2018 Umbenennung der DIGAF-H zu Allround – Fencing&Historie e.V. – Fechtsport-und Bogenschießverein in Berlin.